Bier als isotonisches Sportgetränk? Funktioniert das wirklich?

nach dem Sport ein alkoholfreies Bier trinken als isotonisches Sportgetränk

Sogar die Fernsehwerbung sagt es und überhaupt ist es in aller Munde. Bier ist als isotonisches Sportgetränk total angesagt, denn es ist kalorienarm, natürlich und vor allem ohne zugesetzten Industriezucker. Aber so richtig vorstellen mag man sich das auch nicht. Bier zum Sport? Wir erklären Dir, ob das wirklich funktioniert und was an diesem Bierhack dran ist.

Was heißt überhaupt isotonisch?

Fast jede Flüssigkeit besteht nicht nur aus Wasser, sondern enthält auch verschiedene Salze und Mineralien – genauso wie unser Blut und die restliche Flüssigkeit in unserem Körper. Trinken wir nun hypertone (= höhere Konzentration an Teilchen ) oder hypotone (= geringere Konzentration an Teilchen) wird unser Körper nicht optimal mit Flüssigkeit versorgt. Im schlimmsten Fall wird ihm sogar Flüssigkeit entzogen. Nur isotonische Getränke oder Lösungen kann der Körper direkt aufnehmen, weil sie genauso viel Salze und Mineralien enthalten wie die Flüssigkeiten in unserem Körper. So bleiben wir auch bei langen Trainingseinheiten fit und leistungsfähig.

Alkoholfreies Bier als isotonisches Sportgetränk?

Fast alle Biersorten sind isotonisch. Ob auch dein Bier auch isotonisch ist kannst du meistens dem Etikett entnehmen. Vor allem alkoholfreies Weizenbier ist meistens isotonisch. Aber nicht nur diese Eigenschaft macht das Bier zum ultimativen Sportgetränk, sondern es versorgt dich zusätzlich mit wertvollen Kohlenhydraten und Mineralien. Kohlenhydrate geben deinem Körper am schnellsten und effektivsten Energie. Calcium, Magnesium und Natrium sind Mineralstoffe, die wir beim Schwitzen verlieren und durch ein kühles Bier wieder zugeführt werden. Ein Mangel dieser Mineralien kann Muskelkrämpfe und Schwindel verursachen. Zusätzlich enthält die spritzige Gerstenschorle noch Vitamin B6. Dieses Vitamin benötigt der Körper um zugeführte Proteine aufzunehmen.

Gesunde Pflanzenstoffe

Die im Bier enthaltenen Polyphenole schützen laut einer Studie des Münchner Klinikums vor dem „Open-Window-Effekt“.  Nach einer extremen körperlichen Belastung ist das Immunsystem stark beeinträchtigt und Krankheitserreger und Viren haben beinahe ungehindert Zugang zu unserem Organismus (Open-Window).  In der Studie tranken die Teilnehmer täglich 1l – 1,5l alkoholfreies Bier nach dem Sport. Sie erkrankten nachweislich seltener an Atemwegsinfekten und zeigten seltener Entzündungsreaktionen. Andere Studien deuten darauf hin, dass alkoholfreies Bier vor Krebs und Herzinfarkten schützt.

Alkoholfreies Bier ist gesund!

Durch die isotonische Eigenschaft und den enthaltenen Mineralien und Vitaminen ist alkoholfreies Bier tatsächlich ein ideales Sportgetränk. Den Effekt sollten vor allem Leistungssportler nutzen, da der Körper erst nach 2 – 3 Stunden körperlich anstrengender Betätigung auf die Inhaltsstoffe angewiesen ist. Das alkoholfreie Bier versorgt den Körper ideal mit Flüssigkeit durch seine isotonische Eigenschaft. Es enthält zusätzlich noch Energie spendende Kohlenhydrate, Mineralien wie Calcium, Magnesium und Natrium, Vitamin B6 und Polyphenole. Alkoholfreies Bier stärkt das Immunsystem und schützt sogar gegen Krebs. ABER ACHTUNG!!! Normales Bier ( also nicht „Alkoholfreies Bier“) kann die gesundheitsfördernden Effekte stark abschwächen. Gerade nach dem Sport ist Alkohol für den geschwächten Organismus sehr schädlich! Deswegen bitte immer auf die alkoholfreie – Variante zurückgreifen, wenn du deinem Körper etwas Gutes tun möchtest.



Bewertungen

Bier als isotonisches Sportgetränk? Funktioniert das wirklich? Overall rating: 4.6 out of 5 based on 3 reviews.

Teile diesen Beitrag auf:

Ein Kommentar zu “Bier als isotonisches Sportgetränk? Funktioniert das wirklich?

  1. […] weniger Kalorien aufweist. Wie wir schon in unserem Beitrag über die alkoholfreie Variante als isotonisches Sportgetränk erwähnt haben, wird das alkoholfreie Bier gerne von Sportlern nach dem Training getrunken, da es […]

Verfasse einen Kommentar: